PR, AGENTUR & EVENT | Ulrich Taller
Personalbeschaffung 4.0 - Mit Apps zum Recruiting-Erfolg? 27. Oktober 2016
Personal Austria Logo – RGB
zu den Bildern
Im Zeitalter der digitalen Transformation verändern sich Berufsbilder und Arbeitsprozesse gleichermaßen rasant. Herausforderungen und Potenziale der neuen Arbeitswelt werden in der HR-Szene kontrovers diskutiert, so zum Beispiel neue Formen der Talentakquise oder die Inklusion beeinträchtigter Menschen im Arbeitsmarkt. Die Personal Austria 2016, deren Inhalte das gesamte HR-Spektrum abdecken, bietet solchen auch durchaus umstrittenen Themen mit ihren hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen auch in diesem Jahr wieder eine Plattform.

Mit der Digitalisierung ändern sich nicht nur Arbeitsabläufe und Berufsbeschreibungen, sondern auch die Wege des Recruitings und der Bewerbung. So erwarten Jobanwärter heuer, ihre Bewerbung in digitaler Form versenden zu können - also scheint es nur logisch, auch den Rekrutierungsprozess zu digitalisieren. So nimmt etwa die mobile Jobsuche mittels eigener Apps an Bedeutung zu und soll die Abläufe für beide Seiten erleichtern.

Doch werden sich solche Applikationen auch tatsächlich flächendeckend durchsetzen? Darüber diskutiert das Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) in Person von Ing. Hubert Riener, M.A., Jürgen Melmuka und Mag. Jörg Meixner (beide Appvelox GmbH), Iris-Sabine Bergmann (Raiffeisen Bank International AG) sowie Johannes Zimmerl (REWE International AG).

Mit der Zukunft Schritt halten

Die technologische Transformation ist zwar vom Menschen gemacht, dennoch ist aktuell nicht klar, wohin sie noch führen wird. Da wird sich wohl so manch einer wünschen, einmal in die Zukunft blicken zu dürfen: Mag. Klaus Lercher (Trenkwalder Personaldienste GmbH / Österreichs Personaldienstleister), Jubin Honarfar (Whatchado) und Nina Schmidt (Microsoft) geben in einer von Karin Bauer (der Standard) moderierten Podiumsdiskussion am ersten Messetag den Nostradamus und legen unter dem Titel "Arbeiten im Jahr 2030: Was fordert die Zukunft und wie können wir damit Schritt halten?" ihre Prognosen dar, wie das Arbeiten in 15 Jahren aussehen könnte.

Verändert die Digitalisierung die Personaldienstleistung?

Der disruptive Wandel der Arbeitswelt stellt klassische Geschäftsmodelle vollständig auf den Kopf. Doch inwiefern verändern digitale Innovationen vor allem die Personaldienstleistungsbranche? Diese und ähnliche Fragen bespricht die von Österreichs Personaldienstleistern initiierte Gesprächsrunde um Dr. Johannes Kopf, LL.M. (AMS Österreich), Manfred Bauer, MBA (Wacker Neuson Linz GmbH), Karl Edlbauer (hokify) und Mag. Klaus Lercher unter der Moderation von Mag. Robert Kleedorfer (Kurier).

Best-Practice-Beispiele erfolgreicher Inklusion

Was jedoch bei allem technischen Fortschritt nicht in Vergessenheit geraten sollte, ist das Personal. Die Wirtschaft braucht qualifizierte,
top-ausgebildete Leistungsträger, welche die vielen innovativen Ideen auch in die Tat umsetzen. Einen Beitrag zum Erfolg können allerdings auch diejenigen leisten, denen die Allgemeinheit größtenteils nicht viel zutraut: Menschen mit Einschränkungen.

Ideen, wie Unternehmen deren Potenziale nutzen können, sowie konkrete Praxisbeispiele erfolgreicher Inklusion soll ein vom Sozialministeriumservice präsentierter Talk aufzeigen. Mit dabei sind
Dr. Günther Schuster, Leiter des Sozialministeriumservice, Dr. Martin Gleitsmann, Leiter der Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit bei der Wirtschaftskammer Österreich, Mag. Thomas Bredenfeldt, M.Sc., Personalmanager am Universitätsklinikum Graz, und Markus Kirschner, ein blinder Verkäufer in einem Elektrokonzern.

Informationen zu weiteren Diskussionsrunden, zur Ausstellung und zum Gesamtprogramm sind im Netz unter http://www.personal-austria.at zu finden.

Über die Personal Austria 2016
Die Personal Austria, Österreichs größte Fachmesse für Personalmanagement, ist Produktschau, Informationsquelle, Trendbarometer, Treffpunkt und Impulsgeber für den HR-Bereich. Am 9. und 10. November 2016 feiert die etablierte HR-Plattform ihr 15-jähriges Bestehen in Halle A der Messe Wien. Die 15. Personal Austria präsentiert Produktinnovationen und Trends zur Lösung aktueller Herausforderungen im Personalmanagement - von Organisationsentwicklung und Führung über HR-Software, Recruiting und Arbeitsrecht bis zu E-Learning, Weiterbildung und Training. Ein Markenzeichen der Messe ist ihr hochkarätiges Programm auf Kongressniveau. Geschäftsführer und Personalisten verschaffen sich auf der Personal Austria einen Marktüberblick und nutzen die Plattform zur Vernetzung mit HR-Experten und Berufskollegen. Weitere Informationen unter: http://www.personal-austria.at

Über spring Messe Management GmbH
spring Messe Management veranstaltet Fachmessen für Personalmanagement, Professional Learning, Corporate Health, Job and Career und den Public Sector. Langjährige Messe-Erfahrung, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. spring-Fachmessen sind Seismographen für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen. Das Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG ist in Österreich, Deutschland, Ungarn, Russland und der Türkei vertreten. Weitere Informationen unter: http://www.messe.org

Ansprechpartner und weitere Informationen:
Mag.a Charlotte Lisador, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Tel.: +49 621 700 19-613, Fax: +49621 700 19-19
http://www.messe.org

Pressekontakt:
Ulrich Taller, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Tel.: +43/1/524 97 07, Fax: +43/1/524 97 0 79
http://www.PRofessional.at

 
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval