PR, AGENTUR & EVENT | Ulrich Taller
NFON AG erweitert Niederlassung in Österreich 26. Februar 2019

INNOWERK Front
zu den Bildern
Die NFON AG, der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter, schafft für seine Niederlassung in Österreich mehr Platz und übersiedelt in St. Pölten in ein größeres Büro im Industriepark INNOWERK. Die Erweiterung wurde notwendig, um die Expansion der NFON Gruppe auch in Österreich zu unterstützen: „Österreich nimmt eine Schlüsselrolle in unserer Expansionsstrategie ein“, betont César Flores Rodríguez, Chief Sales Officer, NFON AG.

Expansion: Key-Country Österreich

„Unser Anspruch, die Nummer eins in Europa zu werden, bedeutet auch für Österreich verstärkte Vertriebsaktivitäten sowie einen Fokus auf die osteuropäischen Märkte.“ Zudem unterstützt die Vergrößerung auch den lokalen Marktbedarf an UC-Lösungen (Unified Communication as a Service) gerecht zu werden und zusätzlich einen Fokus auf Premiumsolutions wie zum Beispiel Contact Center-Lösungen (Ncontactcenter) zu legen.

Wachstum: Mehr Mitarbeiter

Die NFON GmbH beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter in Österreich, bis Ende 2019 sind weitere sechs Stellen geplant. Die neue Bürofläche hat auf 520 m2 Platz für bis zu 50 Mitarbeiter – eine Perspektive die bis 2021 geplant ist. Gesucht werden derzeit Talente aus Vertrieb und Technik (https://www.nfon.com/at/about-nfon/karriere/). Gernot Hofstetter, Managing Director Österreich, sieht den Weg vorgezeichnet: „Die digitale Transformation befindet sich am Anfang. NFON bietet eine erstklassige und hochskalierbare Technologieplattform für die Freiheit der Businesskommunikation. Das enorme Marktpotential ist auch in Österreich sichtbar. Dafür benötigen wir starke Personalressourcen und eine attraktive Arbeitsplatzumgebung.“ Die NFON GmbH zeichnet außerdem für die Entwicklung der CEE-Länder verantwortlich, dies geschieht aus dem österreichischem Headquarter in St. Pölten. Gernot Hofstetter: „Die hiesigen Branchen und Unternehmen sind bereit für die Cloud! Dieses Signal erhalten wir Tag für Tag. Deshalb werden wir in Kürze einen weiteren Standort gründen: Innsbruck ist die Wahl. Hier können wir schneller und effizienter auf Nachfragen im Westen von Österreich reagieren.“

Auf dem Weg zur Nr.1 in Europa

Das Unternehmen, das 2007 in München gegründet wurde und im Mai 2018 in Frankfurt am Main an die Börse (Prime Standard) gegangen ist, bedient mit seiner Expansion den kontinuierlich wachsenden Bedarf an Beratungsleistungen für Unternehmenskunden in der Region und positioniert sich auch strategisch für die osteuropäischen Märkte. Cesar Florés: „Wir wachsen kontinuierlich und erschließen national wie international neue Kundengruppen. Unsere Aufgabe ist klar definiert: das Unternehmenswachstum vorantreiben. Mit dem Ausbau des Geschäftes in Österreich schaffen wir die notwendigen Voraussetzungen und stärken unsere Sichtbarkeit für die Gewinnung neuer Talente.“ Der noch junge Markt für Telefonielösungen aus der Cloud wächst in Europa kontinuierlich und weist eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 16 Prozent auf – für 2022 werden für den europäischen Cloud-PBX-Markt 26 Millionen Seats (Nebenstellen) prognostiziert.

Über die NFON AG

Die NFON AG mit Headquarter in München ist der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter und zählt über 15.000 Unternehmen in 13 europäischen Ländern zu seinen Kunden. NFON bietet mit Cloudya eine einfache, unabhängige und verlässliche Lösung für moderne Cloud-Businesskommunikation. Weitere Premium- und Branchenlösungen ergänzen das Portfolio im Bereich Cloud-Kommunikation. Mit unseren intuitiven Kommunikationslösungen ermöglichen wir es Europas Unternehmen, jeden Tag ein wenig besser zu werden. NFON ist die neue Freiheit der Businesskommunikation.http://www.nfon.com/

Medienkontakte

NFON AG
Thorsten Wehner
Vice President Public Relations
+49 89 45 300 121
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

PRofessional
Ulrich Taller
+43 1 524 97 07-0
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval